Ihre Notizen

ATTRAKTIVE 2-DGWG MIT NEUER EINBAUKÜCHE, TG-STELLPL. UND AUFZUG IN GEHOBENER LAGE VON MARKKLEEBERG

04416 Markkleeberg 04416 Markkleeberg Zur Karte
Garten, rollstuhlgerecht, Personenaufzug, Einbauküche, Zentralheizung, WG geeignet
557 € 
Kaltmiete zzgl. NK
65,46 m²
Wohnfläche (ca.)
3
Zimmer
557 € 
Kaltmiete zzgl. NK
65,46 m²
Wohnfläche (ca.)
3
Zimmer
Ihre Kontaktanfrage wird gesendet.

Anbieter kontaktieren

Ihre Nachricht an Frau Peggy Günther
Meine Adresse angeben

Preise & Kosten

Kaltmiete
557 €
Nebenkosten
144 €
Warmmiete
701 €
1 Stellplatz
35 €

1.114,00 €

Online-ID: 2ruz94e
Referenznummer: 373

4. Geschoss (Dachgeschoss)
frei ab sofort

Baujahr 1994

Strom-/Gasverbrauch ermitteln
Energieausweis (Verbrauchsausweis)
Energieausweistyp Verbrauchsausweis
Gebäudetyp Wohngebäude
Baujahr laut Energieausweis 1994
Endenergieverbrauch 88,00 kWh/(m²·a)
Gültigkeit bis 28.09.2019

1 Tiefgaragenstellplatz, Miete: 35,00 EUR

Die kreative sowie zum wohlfühlen einladende 3-RWG ist mit Laminat-/ Fliesenboden, einer noch vom Eigentümer zu errichtenden Einbauküche, welche vom Wohnzimmer aus begehbar ist und man durch diese in die angrenzende Speisekammer gelangt, ausgestattet. Für die Einbauküche wird seitens des Eigentümers eine mtl. Pauschale von 35,00 EUR verrechnet.
Weiterhin gibt es einen Abstelraum, den man vom Flur aus begehen kann sowie ein Schlafzimmer, mit Zungang zum rund geschnittenen Arbeitszimmer.
Das innenliegende Bad ist mit einer Dusche/ WC/ Waschtisch sowie einem WM-Anschluss versehen.
Ein weiteres Highlight ist der sich im Treppenhaus befindliche Aufzug, welcher vom Eingangsbereich ebenerdig begehbar ist. Somit ist die Wohnung auch für Menschen mit Handycap perfekt geeignet.
Der sich in der Tiefgarage befindliche Fahrradraum sowie der zur Wohnung gehörende Tiefgaragenplatz, runden das tolle Wohnungsangebot ab.

Das attraktive Mehrfamilienhaus (Neubau) befindet sich in beliebter Wohnlage von Markkleeberg in grüner Umgebungsowie Siedlungslage.

Alle Angaben in diesem Exposé wurden nach bestem Wissen und Gewissen des Eigentümers gemacht. Die Firma LE APIS Immobilien kann keine Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben übernehmen. Fotos, Texte und Grafiken unterliegen dem Copyright der Firma LE APIS Immobilien.

Tiefgarage vorhanden, Fahrradraum, Anzahl der Schlafzimmer: 1, Anzahl der Badezimmer: 1, 4 Etagen, Wohnungsnr.: 27, Distanz zum Kindergarten: 0.50, Distanz zur Grundschule: 0.90, Distanz zur Realschule: 0.65, Distanz zur nächsten Einkaufsmöglichkeit: 1.00, Distanz zum Gymnasium: 0.40, Distanz zum Flughafen: 40.00, Distanz zum Hauptbahnhof: 10.00, Distanz zur Autobahn: 22.00, Distanz zur nächsten Gaststätte: 1.00, Distanz vom Zentrum: 9.70

Die Mittelstadt Markkleeberg liegt am südlichen Rand von Leipzig im Landkreis Leipzig am Fluss Pleiße. Angrenzende Gemeinden sind neben der Stadt Leipzig auch die Städte Böhlen und Zwenkau sowie Großpösna.
Markkleeberg besteht aus den Ortsteilen:
Gaschwitz
Gautzsch (Markkleeberg-West)
Großstädteln
Markkleeberg-Ost
Oetzsch (Markkleeberg-Mitte)
Raschwitz
Wachau (mit Auenhain)
Zöbigker
Die Stadt Markkleeberg wurde im Jahr 1934 als Zusammenschluss der Orte Oetzsch-Markkleeberg und Gautzsch gegründet. Da den Nationalsozialisten der Name der bei weitem größeren Gemeinde Gautzsch wegen seiner slawischen Herkunft nicht genehm war und sich auch der künstliche Vorschlag Auenwalde nicht durchsetzen konnte, wählte man als Namen der neuen Stadt den der kleinsten Ursprungsgemeinde Markkleeberg. Alle slawischen Namen der Ortsteile wurden getilgt, aus Gautzsch wurde Markkleeberg-West, aus Oetzsch mit dem eingemeindeten Raschwitz Markkleeberg-Mitte und - als logische, aber unsinnige Konsequenz - aus dem eigentlich ohnehin deutschen Namen Markkleeberg Markkleeberg-Ost. Trotz der Umbenennungen während der NS-Zeit sind die alten Ortsnamen aber bis heute bekannt und geläufig.

Später wurden die Ortschaften Großstädteln, Zöbigker (mit Prödel und Cospuden), Gaschwitz und Wachau eingemeindet, die ihre Namen aber behalten durften. Die vom Sächsischen Landtag bereits beschlossene Eingemeindung Markkleebergs nach Leipzig zum 1. Januar 1999 wurde durch eine erfolgreiche Klage Markkleebergs beim Sächsischen Verfassungsgericht im Jahr 1999 nicht vollzogen.

Am 16. Oktober 1813 war der Bereich Wachau ein Hauptschauplatz der Völkerschlacht, der verlustreichsten Schlacht der Befreiungskriege gegen Napoleon in Deutschland.

Während des Zweiten Weltkrieges existierte von September 1944 bis April 1945 im Wolfswinkel ein Frauenaußenlager des KZ Buchenwald für mehr als 1.500 überwiegend ungarische jüdische Frauen und Mädchen, die in der Kammgarnspinnerei und für die Junkers Flugzeug- und Motorenwerke AG Zwangsarbeit verrichten mussten. Nach weiteren Quellen gab es auch ein Außenlager für Männer. Bei Kriegsende war Markkleeberg alliierten Bomberangriffen ausgesetzt und wurde am 18. April 1945 von US-amerikanischen und nach deren Abzug am 24. Juni 1945 von sowjetischen Truppen besetzt.

In der DDR war Markkleeberg vor allem durch die Landwirtschaftsausstellung agra-Markkleeberg bekannt.

Die südlich von Markkleeberg gelegenen Braunkohlentagebaue Espenhain, Zwenkau und Cospuden stellten zwischen 1990 und 1998 ihre Förderung ein und werden seither saniert und rekultiviert. Dabei wurden erneute archäologische Ausgrabungen auf dem bekannten paläolithischen Fundplatz Markkleeberg möglich. Mittlerweile sind in der Bergbaufolgelandschaft große Seen und ausgedehnte Waldgebiete mit hohem Freizeitwert entstanden.
Quellenangabe:Wikipedia

Markkleeberg
(4,3)
Ort entdecken

Anbieter dieser Immobilie

Servicebereich

Dieses Angebot an Immowelt melden

Das Immobilienangebot...

(Die Eingabe ist auf 5000 Zeichen begrenzt.)

Sichern Sie sich jetzt einen
Besichtigungstermin.